Altersgerechtes wohnen in der eigenen Wohnung


Die meisten Menschen möchten in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus alt werden und ihren letzten Lebensabschnitt in gewohnter und bekannter Umgebung verbringen. Im Alter baut der Mensch ab, dies ist der Lauf des Lebens.

Sobald es abzusehen ist, dass der bereits lebenserfahrene Mensch körperlich stark abbaut, so sollte über einen Umbau der Wohnung oder des Hauses nachgedacht werden. Einzelne Krankenkassen unterstützen die Kunden mit einer Teilkostenübernahme.

 

Um das Barrierefreie wohnen zu ermöglichen, müssen Stolperfallen beseitigt werden. Teppiche und Fußläufer sollten, wenn möglich, vollständig entfernt werden. Dadurch wird das Risiko eines Sturzes deutlich verhindert.

Durch ein zu enges Zimmer, ist das freie bewegen der älteren Menschen stark eingeschränkt. So sollten Möbel, die nicht zwingend erforderlich sind, entfernt werden. Häufig müssen Treppenstufen bewältigt werden. Durch das fortschreitende Alter der Menschen kann dies zu einer schweren und mühevollen Aufgabe werden. Treppenlifte eignen sich hervorragend, um den älteren Menschen zu helfen. So gelangen diese ohne körperliche Anstrengung und ohne menschliche Hilfe in die Wohnung.

Bereits kleine Hilfsmittel erleichtern den Alltag ungemein. Technische Geräte müssen in Reichwerte der Senioren zu finden sein. Haltergriffe für WC, Dusche, Badewanne sowie Türschwellen eignen sich besonders, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Verschiedene Stellen bieten Hausnotrufsysteme an. Diese sind besonders für allein lebende Menschen sehr ratsam.

Egal wo sich die Person im Haus oder auf dem Grundstück befindet, im Ernstfall kann schnell Rettung angefordert werden. Dies ist durch das Drücken eines Knopfes, der an dem Armband oder der Halskette befestigt ist, möglich. Die Notrufzentrale wird umgehend benachrichtigt. Für diese Hilfe wird ein monatlicher Betrag fällig. Sofern eine Pflegestufe vorliegt, besteht die Möglichkeit, dass die jeweilige Versicherung einen Anteil der Kosten des Hausnotrufsystems übernimmt.

Oftmals reichen kleine Hilfsmittel aus, um das Barrierefreie Wohnen zu ermöglichen. In manchen Fällen jedoch, muss das ganze Eigenheim umgebaut werden. Finanziell kann dies zu einer großen Belastung der älteren Menschen werden. Das Land und die Versicherungen unterstützen Sie bei diesem Vorhaben.

Weitere wichtige Informationen rund um das Thema "Zufrieden alt werden" finden Sie auf diversen Webportalen wie z.b. dem Hamburg Magazin. Über die Vorsorge bis zu Pflegeheimen erhalten Sie hier die besten und vor allem wichtigen Informationen.

 

Bildquelle: © Violetstar - Fotolia.com

Weitere Artikel

Mit der Nutzung dieser Seite erkläre ich mich damit einverstanden, dass in meinem Browser Cookies gespeichert werden. Mehr Infos darüber, welche Daten verarbeitet werden, finden Sie, wenn Sie auf "Datenschutz Info". Wenn Sie prinzipiell ein Problem damit haben, dass beim Besuch von unserer Website irgendwelche Daten gesammelt werden könnten, dann verlassen Sie die Seite bitte JETZT! To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk